Monthly Archives: October 2010

Die letzten Versionen über hatte ich ein recht nerviges Problem. Immer wenn ich ein neues Update von Tabbles Installiert habe, bekam ich diese Meldung.

Zuerst versuchte ich natürlich die MSI bei dem entsprechenden Pfad zu finden. Aber damit hatte es nichts zu tun. Auch der Firefox war nicht schuld. Ohnehin installierte sich die neue Version. Lediglich brach die Installation selbst mit folgender Meldung ab:

Da ich danach aber dennoch die neueste Version hatte, störte es nicht groÜ. Allerdings nahm das ganze kritische Formen an als ich gezwungen war Tabbles zu deinstallieren um das neue Shared Tabbles zu testen. Eine erneute Installation war nicht mehr möglich! :-O
Überreste in der Registry verhinderten eine erneute Installation. Weder der CCleaner noch ein manuelles durchforsten half. Irgendwo hatte sich ein Eintrag versteckt, und der war einfach nicht zu finden.

Eine Woche ohne Tabbles, eine gefühlte Ewigkeit verging.

Hoffnungslos verloren in einem Wust von Ordnern und Dateien.

Per Team Viewer versuchte dann heute Andrea sein Glück. Noch einmal wurde die Registry durchsucht, Installationsverzeichnisse gelöscht und Google mit Fragen bombardiert.

Eine Idee war es dann den Revo Uninstaller zu probieren. Leider brachte das auch nichts. Anfangs!

Der Unterschied des Revo Uninstallers liegt in einer Funktion. Die “Erzwungene Deinstallation”. Sie macht es möglich auch nicht installierte Programme zu “deinstallieren”.

Das allein war auch hier nicht die Lösung, denn eine Exe war ja nicht zu finden. Aber mit einem kleinen Kniff lies sich das Problem trotzdem lösen.

Ich habe die Tabbles Installation gestartet, und während diese lief, startete ich den Revo Uninstaller. Bevor nun die Installation abbricht ist es Revo möglich alle Registry Einträge zu finden die Tabbles anlegt.
Durch diesen kleinen Trick ist es möglich über den Revo Uninstaller alle diese Einträge löschen zu lassen, ohne das entsprechendes Programm installiert ist.

Und schon war das Problem gelöst. Ein weiteres Mal habe ich das Setup gestartet und Tabbles installierte sich vollständig ohne Fehlermeldung. Keine Spur von einer älteren Version die eine Installation verhindert.

Und es läuft wieder alles wie geschmiert. Eben begrüÜten mich schon die ersten Popups der Auto-Kategorisierung…wie habe ich sie doch vermisst ^^

Tagged with: , , , , ,


HELLO WORLD – first cloud tagging solution in the galaxy

I promised exciting news a while ago, and now here I am: since yesterday we’re partnering with PowerFolder (a kick-ass bunch of guys who know the Cloud better than their own pockets – and their Cloud storage services kicks ass consequently) to offer the first Cloud tagging solution in the galaxy.  You can download a bundled installer (currently in Beta) of PowerFolder and Tabbles that will also give you a license valid until 31 dec. 2010.


Cool, but how does it work?


Tabbles + Powerfolder


Naaa… it sounds too easy, it can’t work!

You’ll be surprised! :mrgreen:

No network setup, no server installation, no maintenance. Plug and play -> Tag’n’share. We told you, you’ll be surprised 🙂


Ok, but what will it cost me?

The installer comes with a license valid until 31 dec. 2010. We’ll soon come out with a pricelist… and we promise it’s gonna be a very competitive one.


I wanna know more!

Check out the wiki page on PowerFolder.com. You’re also very welcome to contact us (or twitter) or the PowerFolder guys, via email or twitter


Ok, you got me, now I just want to download it!!!

Here you go: 🙂

Download Powerfolder + Tabbles bundled


Peace from the Tabbles team (and our friends at PowerFolder)! :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:



:mrgreen:

Tagged with: , , , , ,

Ich stehe in den weiten leeren Räumen des Internet Storage. In der Cloud und ihrem unendlichen Space. Schrecklich wie man hier mit dem Englisch um sich wirft 😀
Aber Tatsache ist das wir heute immer weiter auslagern. Ich habe letztens als Student meinen Onlinespeicher bei Dropbox verdoppelt. Reicht mir das? Nein, warum sollte es auch? 10-18 GB umsonst, und das nur zum schnellen Daten verschieben zwischen Freunden. Dazu kommen noch 5 GB bei meinem geliebten MyDrive für den Kalender. 10 GB Humyo für Videos und Datensicherung. 25 GB Skydrive für Blog Inhalte. 7+ GB für Google. SpiderOak, PowerFolder, ADrive

Dazu kommt noch Rapidshare, Megaupload, Uploaded.to, Filebase … (wer die alle kennt weiÜ wo ich sonst noch bin xD) mit hunderten von Links und Dateien

Und alles will im Auge behalten werden. Nicht nur die Datei selbst sondern auch wohin sie verlinkt wurde! Wo habe ich das Bild gepostet das ich da auf Picasa hoch geladen habe vor einem Jahr?

Fast alle bieten eine mehr oder weniger schöne Browser Oberfläche, ein Programm, eine Verknüpfung oder WebDAV auf dem Rechner an. Aber ehrlich gesagt nervt das meiste nur.

Wo sehe ich denn zuerst nach? … Auf welchem der Anbieter habe ich nun diese eine bestimmte Datei? … In welchem Webalbum liegt das Foto?… Wie lautet der Link?

Einige dieser nervigen Fragen habe ich mir neulich erst wieder gestellt … Ein Link in einem Forum war hin … Ein Foto war weg … Eine Datei im Container fehlte

Und einmal mehr war Tabbles die Antwort. Die Schnittstelle zwischen Online und Offline. Nicht nur Links waren unter dem selben Tabble, auch die Dateien auf der Festplatte und die Zieladresse!

Ja wer immer ein System hat und sich brav daran hält wohin was kommt der hat es leichter. Aber auch nicht weniger zu tun als ein Tabblero wie ich. Die Datei schnell per Rechtsklick kategorisiert, hochgeladen und dann mit einem Klick auf das Bookmarklet den Link in Tabbles gespeichert.

Das nächste Mal wenn ich es Suche finde ich alles zusammen unabhängig von Host/Server/Forum/Blog/Typ in nur einem einzigen Programm. 
Tabbles hat noch längst nicht sein Potenzial ausgeschöpft.

Während ich die Kombination Scrapbook + Gyazo, Save-to-read und QuickFoxNotes in meiner Dropbox genieÜe, versuchen andere ihre Social Plattformen wie facebook einzubinden.

Abwarten auf welche Ideen wir noch kommen 🙂


Tagged with: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

HELLO WORLD,


for some reason, we somehow didn’t realize that our search box wasn’t always behaving as expected: if you had opened a tabble or a folder already, it would filter the files based on what you typed, but if you were in the Workspace it wouldn’t return anything. Well, it was a one line fix that gave Tabbles a real (and ultra-shaggadelic) search box!

  • It now it searches in realtime among all the files you (or your colleagues!) have tagged in Tabbles.
  • Of course it outputs a list of files among with their combineable tabbles.
  • It supports logical AND and logical NOT: e.g.: find all the files whose name contains the words “logo” AND “tabbles” -> “logo, tabbles”; Now find all the files whose name contains “logo” but not “tabbles” -> “logo, -tabbles”.
  • The shortcut to activate it is the good’ol CTRL + F.
  • If you you press CTRL + Enter it will instead search for tabble names instead that file names.


This is what it looks like:



Tabbles search box: closer to a real desktop search tool

Tabbles search box: closer to a real desktop search tool



Peace and love :mrgreen:

Andrea

Tagged with: , , ,

Download

Tabbles 4.1.12 (~ 19MB)
Compatible with: Vista, 7, 8, 8.1, 10. For LAN mode, it requires Microsoft Sql Server Express 2008 or above.

Write us!

Do you have questions about Tabbles, or just want to say hi? Drop us a line and we'll get back to you:

Your Name (required)

Your Email (required)

Subject (required)

Your Message (required)

Subscribe to our Newsletter

Register/Login to forum/blog

By continuing to use the site, you agree to the use of cookies. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close